FACHBEREICH GESCHICHTE
&nbsp
Website2.jpg

Fachbereich Geschichte

Weißt du,

  • woher die Pizza Margherita ihren Namen hat?

    Die Pizza Margherita wurde nach Margarethe von Italien benannt. Sie war die Frau des Königs von Italien Umberto I. (1878 bis 1900). Der Pizzabäcker Raffaele Esposito sollte im Auftrag des Königs eine Pizza für Margarethe kreieren. Da er wusste, dass die Königin eine glühende Patriotin war, belegte er seine Pizza mit den Nationalfarben des noch jungen italienischen Staats. So ergaben die Tomaten das Rot, die Mozzarella das Weiß und der Basilikum das Grün auf der Pizza.


  • welches Datenübertragungssystem deines Smartphones nach einem Dänischen König aus dem 10. Jahrhundert benannt ist und warum?

    Der Dänische König Harald I. „Blauzahn“ Gormson (kurz Blauzahn) wurde als Namenspatron für das „bluetooth“ System von deren Erfindern gewählt. Er regierte Dänemark von 958–987. Ihm gelang es ihm, verfeindete Teile Dänemarks und Norwegens unter seiner Herrschaft zu vereinen. Die Erfinder des bluetooth hielten seinen Namen daher für passend, da durch das System zwei verschiedene Endgeräte vereint werden.


  • was die Farbe Magenta mit einem Schlachtfeld aus dem Sardischen Krieg zu tun hat?

    Die Farbe Magenta hat ihren Namen von einem Schlachtfeld im Sardischen Krieg 1859 bei der norditalienischen Stadt Magenta in der Nähe von Mailand. Es war ein Unabhängigkeitskrieg, der letztlich zur Einheit und Gründung des italienischen Königreiches führte. Die Schlacht soll so blutig gewesen sein, dass der Boden am Ende rot gefärbt war – Magenta-Rot eben.


  • dass der Molotow-Cocktail kein Lieblingsgetränk des sowjetischen Außenministers war?
    Molotow-Cocktail ist eine Sammelbezeichnung für Wurfbrandsätze, wie sie bei Aufständen, Krawallen, Straßennschlachten oder Guerillakriegen verwendet wurden und werden. Er ist nach Wjatscheslaw Molotow dem Sowjetischen Regierungschef und Volkskommissar für Auswärtige Angelegenheit (Außenminister) benannt, trug aber nicht von Anfang an diesen Namen. Erst 1939/40 benannten finnische Soldaten Wurfbrandsätze so. Sie bewarfen damit sowjetische Panzer, nachdem sie von der Sowjetunion angegriffen wurden.