PRIX DES LYCÉENS 2015
&nbsp
2015 Prix des lyceens allemands 1

Schüler/innen des Humboldt-Gymnasiums auf der Leipziger Buchmesse anlässlich des Prix des lycéens allemands 2015

Prix des lycéens allemands 2015

Im Schuljahr 2014/2015 nahmen 14 Schülerinnen und Schüler des Kurses Französisch 11 auf Erhöhtem Anforderungsniveau am Prix des lycéens allemands teil, einem Projekt, das auf Initiative des Institut français d’Allemagne in Zusammenarbeit mit dem Klett Verlag seit 2004 organisiert wird.

2015 Prix des lyceens allemands 4Zunächst suchte sich jeder Schüler des Kurses einen der vier für den Prix vorgeschlagenen Romane aus und begann mit dem Lesen. Jeden Freitag stellten sich von nun an die Schüler gegenseitig das Gelesene vor, machten Leseproben, gaben Prognosen für den weiteren Verlauf der Geschichte ab, verwarfen diese und lasen letztlich ihr Werk zu Ende. Dann tauschten sie die Bücher und so las jeder Schüler innerhalb eines halben Jahres 4 französischsprachige Romane.

2015 Prix des lyceens allemands 2

Ein Höhepunkt war im Oktober 2014 das Treffen mit dem Autor des Romans „Camp Paradis“, Jean-Paul Nozière, der bereits 2005 für seinen Jugendroman „Maboul à zéro“ mit dem Prix des lycéens allemands ausgezeichnet wurde. (siehe Foto)

Während dieser Gesprächsrunde, natürlich in Französisch, erläuterte der Autor eindrucksvoll seine Herangehensweise, sich Themen wie Krieg und Frieden, Flucht und Zuflucht, Freundschaft und Feindschaft sowie Korruption, Habgier und Neid zu nähern. Interessiert stellten die Schüler Fragen zum Roman, die Monsieur Nozière gerne beantwortete.

Während der Schuljury am 28.01.2015 stellten die Kursschüler im Beisein der Klasse 10 B, die als zweite Fremdsprache Französisch erlernt, alle Romane auf sehr unterschiedliche Weise beeindruckend vor und wählten dann in mehreren Wahlgängen ihren Favoriten.

2015 Prix des lyceens allemands 3Die Wahl während der Schuljury fiel auf „La fille qui rêvait d’embrasser Bonnie Parker“, ein Jugendroman von Isabelle Gagnon, einer Schriftstellerin, die 1970 in Québec geboren wurde und heute in Paris lebt. In ihrem Roman wird sich Florence, die Hauptheldin, teilweise schmerzhaft der Wirklichkeit bewusst, die junge Lesbierinnen in der Familie und der Gesellschaft erwartet. Fragen, Ängste, Geständnisse und Entdeckungen nehmen den jugendlichen Leser auf eindrucksvolle Weise mit.

In einer Jury auf der Bundeslandebene am 16.02.2015 im Bildungsministerium Potsdam und dann auf der Bundesebene während der Leipziger Buchmesse am 12.03.2015, votierten die Gymnasiasten mehrheitlich für den Roman von Isabelle Gagnon. Dort vor Ort in Leipzig mitzuerleben, dass das bereits im Klassenzimmer des Humboldt-Gymnasiums auserkorene Buch tatsächlich den Prix des lycéens erhält, stellte ein ganz besonderes Ereignis aller Teilnehmer dar. Es erfüllte alle Humboldtianer mit Stolz, tatsächlich im Trend aller deutscher am Prix teilnehmenden Jugendlichen zu sein. Darüber hinaus war es ein Erlebnis, die Schriftstellerin bei der Übergabe des Prix des lycéens allemands „en direct“ zu erleben. Den lang anhaltenden Applaus und das Preisgeld von 5000 € hat sie wahrhaftig verdient.

2015 Prix des lyceens allemands 5Für den Kurs war die Projektteilnahme eine bereichernde Erfahrung, die die Humboldtianer nicht missen möchten. Auch im nächsten Schuljahr wird der Prix des lycéens allemands stattfinden und eine Teilnehme ist unbedingt empfehlenswert.

Dem Förderverein des Humboldt-Gymnasiums e.V. ist für seine finanzielle Unterstützung herzlich zu danken.

H. Hintze im Namen des Kurses Französisch EA 11