FACHBEREICH LEBENSGESTALTUNG-ETHIK-RELIGIONSKUNDE
&nbsp
Website069.jpg

Fachbereich Lebensgestaltung–Ethik–Religionskunde

Der Fachbereich L (-ebensgestaltung, E (-thik), R (-eligionskunde) orientiert sich am schulinternen Rahmenplan, der die optimale Entwicklung einer jeden Schülerpersönlichkeit unterstützen soll.

  • Die L-Dimension richtet den Blick unter anderem auf anthropologische, soziale und psychologische Aspekte, Gegebenheiten und Zusammenhänge
  • Die E-Dimension entwickelt ethisch-moralisches Denken, Argumentieren sowie Urteilen und fragt nach Kriterien und Maßstäben dafür
  • Die R-Dimension untersucht religionskundliche Aspekte, die inhaltlich von verschiedenen Religionen bzw. Weltanschauungen bestimmt werden und fragt nach sinnstiftenden Grundlagen.

In allen drei Dimensionen geht es dabei um spezifische Erkenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Einen großen Rahmen nimmt die Erziehung zu Kreativität, Selbstständigkeit, selbstorganisiertem Lernen und sozialer Kompetenz ein. Dazu werden eine Reihe von Exkursionen und Projekten durchgeführt. Die Vielfalt an Themen ist sehr groß. Hier sind mögliche Beispiele:

20201102 122013WeihnachtsfeierArche

Die Durchführung des Projekts Klimakunstschule strebt eine inhaltliche und methodische Verbindung von Themen im Bereich Naturschutz und deren Umsetzung in selbstgedrehten Filmen an. Es werden Projekte im Haus der Natur und in der Ökolaube Potsdam in Kooperation mit der Naturschutzjugend des Naturschutzbundes Deutschland durchgeführt. Zu Thematiken im Bereich Tierethik („dürfen wir Tiere einsperren?“) wird der Falkenhof Potsdam besucht.

Weitere Projektarbeiten sind beispielsweise die Auseinandersetzung, wie sich Wahrheit konstruieren lässt. Hier erarbeiten Schüler:innen eine Ausstellung zu bekannten und neu erfundenen Verschwörungstheorien.

LebensbedingungenWeihnachtsfestVerschwoerungstheorien

Im sozialen Bereich werden beispielsweise Begegnungen mit der Arche Potsdam oder ein Besuch im Pflegewohnstift organisiert.  In der Adventszeit erstellen Schüler:innen eine Weihnachtszeitung und organisieren ein Programm für die Weihnachtsfeier im Obdachlosenheim der Arbeiterwohlfahrt in Potsdam. Weitere Exkursionen können der Besuch einer Kirche, eines buddhistischen Tempels oder einer Moschee sein.

BriefeBuddhistischer TempelElektroschrott

Der Fachbereich unterstützt die inhaltliche und organisatorische Vorbereitung des Ghanafestes und Ghanatages. Es wird sich nicht nur mit dem Land Ghana beschäftigt, sondern die Verzahnung zu unserer Lebenswelt aufgezeigt und diskutiert. Eine Reihe von Themen findet Eingang in den Unterricht  (Schokoladenkonsum, Entsorgung von Autobatterien, Altkleider, Elektroschrott, Palmöl ...). Auch Flucht und Rassismus sind Gegenstand des Unterrichts. Haben wir eine moralische Verantwortung für Geflüchtete? Hier erfolgt eine kritische Auseinandersetzung mit Vorurteilen auch durch Unterstützung der Potsdamer Initiativen Potsdam Seebrücke und Potsdam Konvoi.

Flucht aus Ghana

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.