LERNWERKSTATT
&nbsp
Website017.jpg

Berufsorientierung

Neben einer guten Wissens-Grundlage ist uns für das nachhumboldtianische Leben unserer Schülerinnen und Schüler die Berufsorientierung besonders wichtig.

Sie umfasst 3 Säulen:

Unterricht

- Im WAT-Unterricht werden die Schülerinnen und Schüler u. a. mit verschiedenen Berufsbildern bekannt gemacht, erfahren Hintergründe zu gesamtwirtschaftlichen und innerbetrieblichen Prozessen und bereiten das Schülerbetriebspraktikum vor und nach.

Besonders stolz sind wir darauf, dass wir – als einziges Gymnasium der Stadt Potsdam – eine sehr gut ausgestattete Schülerwerkstatt haben. Diese ist auf Initiative des Kollegen Krusche mit Unterstützung des Fördervereins und vieler Sponsoren entstanden und steht für den praktischen Teil des WAT- und Technik-Unterrichts zur Verfügung.

- In allen anderen Unterrichtsfächern werden die fachspezifischen Möglichkeiten und Inhalte genutzt, um Berufsbilder vorzustellen und somit berufsorientierend zu wirken.

- Eine besondere Rolle bei der Berufsorientierung spielen dabei die Seminarkurse in der Oberstufe. Besonders in projektorientierten Kursen werden neben der Durchführung des eigentlichen Projekts Berufsbilder und Studiengänge, die mit den Projekten in Verbindung stehen, vorgestellt.

Praktika

Im Rahmen der Schulzeit absolvieren alle Schülerinnen und Schüler zwei Praktika:

- in Klasse 9 das Schülerbetriebspraktikum (2 Wochen) und

- in Klasse 11 das Orientierungspraktikum (1 Woche), bei dem es freigestellt wird, ob es für berufspraktische Erfahrungen oder für eine Orientierung im Hochschul-/Universitätsbereich genutzt wird.

Spezielle Angebote im Laufe des Schuljahres

- Lernwerkstatt Klasse 11 – Schwerpunkt:  Abitur, was unternehme ich danach? Die Zukunft hat bereits begonnen (Teamleiter und Organisation: Herr Krusche)

Inhalte sind u. a.:  Ausbildung und Duales Studium, Studiengänge Uni-Potsdam, Studieren im Land BRB, Freiwilligendienste/ FÖJ, Perspektiven b. d. Bundeswehr, „Schule und dann“, allg. Orientierung, Auslandsstudium/ -aufenthalte.

Hierbei unterstützen uns das Berufsberatungszentrum der Agentur für Arbeit, Partner aus den Universitäten, Institutionen und Organisationen sowie Absolventinnen und Absolventen unserer Schule, die aus ihrer aktuellen Ausbildungs- und Studienerfahrung berichten.

- Bewerbertraining für die Klasse 12 (Organisation: Frau Seitz)

Hier können die Schülerinnen und Schüler mit Profis aus unserer Elternschaft ein Bewerbungsgespräch simulieren!

Im Rahmen der Lernwerkstatt Klasse 12 schreiben alle eine Bewerbung für einen Ausbildungsplatz, ein duales Studium, einen Freiwilligendienst etc. Aus diesen Bewerbungen werden von den Trainerinnen und Trainern die Gesprächsteilnehmer ausgewählt und eingeladen. Die Bewerbungsgespräche finden dann vor kleinen Gruppen statt und werden gemeinsam mit diesen besprochen. So partizipieren von diesem Angebot alle Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs und können sich Tipps von den Trainerinnen und Trainern holen, die „im echten Leben“ Personalverantwortung tragen.

-->Bewerbertraining 2020

- Tag der Berufsorientierung für die Klassen 9-12 (Organisation: Frau Seitz)

Der „Tag der Berufsorientierung“ hat zum Ziel, unseren Schülerinnen und Schülern Möglichkeiten der beruflichen Entwicklung in verschiedenen Berufsfeldern aufzuzeigen. Dazu gewinnen wir jedes Jahr aus unserer Elternschaft sehr viele Mitwirkende, die dann in Gesprächsrunden von 3-4 Akteuren mit kleineren Schülergruppen einen Einblick in ihre berufliche Tätigkeit geben.

Hier ist es uns besonders wichtig, dass unsere Schülerinnen und Schüler die vielfältigen Wege – und Umwege! – wahrnehmen die zu einem erfüllenden beruflichen Leben führen können.

--> Tag der Berufsorientierung 2019

- Individuelle Berufsberatung für die Jahrgangsstufen 11 und 12

Wir arbeiten eng mit der Agentur für Arbeit Potsdam zusammen. Wie jede andere Schule haben wir eine "eigene" Beraterin, die halbjährlich- und bei weiterem Bedarf individuell- Beratungen in der Schule durchführt.

- Beratung und Information der Eltern für die Jahrgangsstufen 11 und 12

Zu Beginn eines Schuljahres findet in Verbindung mit den Elternversammlungen eine Informationsveranstaltung statt, die Wege nach dem Abitur aufzeichnet. Ein Berater/ eine Beraterin der Agentur für Arbeit informiert in einem Vortrag über die Möglichkeiten, die sich den Abiturienten nach ihrer Schulzeit bieten und steht im Anschluss für Fragen zur Verfügung.

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.